Lerntherapeutische Methoden

  • Reuter-Liehr (Lautgetreue Lese-Rechtschreib-
      förderung
  • Schulte-Körne (Marburger Rechtschreibtraining)
  • Prof. Dr. Werth (Celeco-Lesetraining)
  • Dr. Gerlach (Wordly-Rechtschreibtraining für LRS-Kinder)
header LRS

Unser Förderunterricht bei LRS

Alles beginnt mit einem ausführlichen Elterngespräch
Unser lerntherapeutischer Förderunterricht ist eine außerschulische Förderung von Kindern mit besonders großen Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben. Im lerntherapeutischen Unterricht werden grundlegende inhaltliche und psychische Voraussetzungen für einen Neuanfang geschaffen.

Zu Beginn der Förderung wird in einem ausführlichen Elterngespräch die besondere Situation des Kindes erfasst. Am Anfang und am Ende der Förderung stehen altersgerechte normierte Rechtschreibtests, die die Fortschritte des Kindes dokumentieren.


Förderunterricht ab der 2. Klasse

Die ALPHA-LERNHILFE bietet diesen Förderunterricht bei Lese-Rechschreib-Schwäche (LRS) für Schüler ab Klasse 2 an. Außerdem können Schüler mit einer LRS ein Rechtschreibtraining in Englisch absolvieren.

Unterrichtet werden die Kinder durch speziell geschulte Lehrer bzw. durch Psychologen mit einer Zusatzausbildung zum Lerntherapeuten. Die Förderung der ALPHA-LERNHILFE bezieht sich  im Wesentlichen auf Kinder, die überdurchschnittlich viele Fehler  im Morphem-Graphem-Bereich machen. Die Kinder können entsprechend ihrem Alter schlecht lesen (buchstabierend, silbierend). Manche haben auch ein diffuses Schriftbild.

Kinder der 2. Klasse beginnen mit dem Programm „Lautgetreue Rechtschreibung“ der vom Deutschen Legasthenieverband anerkannten Lerntherapeutin Carola Reuter-Liehr Entsprechend dem Wissensstand wird mit dem Silbenteppich, der Phonemstufe 1 oder den Lernprogrammen für 30 oder 40 Doppelstunden begonnen.

Kinder, die in der 3. und 4. Klasse der Grundschule sowie in der 5.und 6. Klasse der weiterführenden Schulen  unbefriedigende Lese-Rechtschreibleistungen haben, verbessern diese durch das lerntherapeutisch orientierte Programm „Lautgetreue Rechtschreibung“ deutlich.


Förderung an sächsischen Schulen?
Kinder mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und in der Rechtschreibung können besonders gefördert werden. Dazu wird eine Feststellung der LRS bei Schülern in der 2. Klasse getroffen.

Kinder, die über das Diagnostikteam eine Empfehlung zum Besuch einer LRS-Klasse erhalten, können in Sachsen die besonderen Dehnklassen der öffentlichen Schulen (Klasse 3) besuchen. Dadurch  ist  aber ein zweimaliger Schulwechsel innerhalb der Grundschulzeit unausweichlich.

Die rechtlichen Grundlagen sind geregelt in der Verwaltungsvorschrift des Landes Sachsen.

Individuelle Fördermöglichkeiten bei LRS bietet auch die ALPHA-LERNHILFE schulbegleitend an. Ziel ist, dass der Schüler in der bisherigen Schulklasse weiter lernen kann.

Probeunterricht

Wir bieten Ihnen kostenlos

2 Stunden Probeunterricht

sowie ein ausführliches Beratungsgespräch.

Vereinbaren Sie einen Termin!

Nachhilfe-Preise

2 x 90 Minuten Nachhilfe pro Woche in der Gruppe bis maximal 4 Schüler kosten bei einer Mindestlaufzeit von 18 Monaten 117 EUR pro Monat.

Alle Preise finden Sie hier!

Ablauf der Förderung bei LRS